Funktioniert / Funktioniert nicht

Das CiEP-Programm ist eine praxisorientierte Arbeitsphilosophie, die nicht nur speziell für Büroumgebungen entwickelt wurde, sondern auch in anderen Arbeitsumgebungen hervorragend implementiert werden kann. Das CiEP-Programm geht vom Mitarbeiter mit allen seinen Gewohnheiten aus. Auf ausführender Ebene werden diese Gewohnheiten im CiEP-Programm in zwei Kategorien eingeteilt: erfolgsfördernd und erfolgshemmend. Das CiEP-Programm führt den Mitarbeitern permanent vor Augen, dass sie die Entscheidung zwischen "funktioniert" und "funktioniert nicht" haben. Mit dem Bewusstsein dieser beiden Alternativen entscheidet sich der größte Teil der Mitarbeiter für "funktioniert".

Wertegesteuert

Im Arbeitsalltag meiden die Mitarbeiter jedoch häufig diese Entscheidung, aus bekannten Gründen: eigene feste Arbeitsgewohnheiten, Arbeitsdruck, gestörte Kommunikation oder Unzufriedenheit über den Arbeitsablauf in der Abteilung. Das CiEP-Programm unterstützt die Mitarbeiter dabei, sich dennoch auf diese Entscheidung zu konzentrieren. Nicht, weil es unbedingt erforderlich ist, sondern da man sich dadurch über die Bedeutung funktioneller Werte, die den einzelnen Mitarbeiter und das Unternehmen miteinander verbinden, bewusst wird. Ein wertegesteuertes Arbeiten erweist sich als viel effektiver als rein hierarchische oder befehlsgesteuerte Arbeitsweisen.

Wij gebruiken cookies om het contact met ciep.com nog makkelijker en persoonlijker te maken.
Bezoekt u onze website, dan gaat u hiermee akkoord. Klik hier voor meer informatie.

Niet meer tonen.